Print Page
Headline:

Sicherheitstechnik an der TU Graz

<< Zurück

Leadin für Übersicht:

Im Jahr 2007 wurde an der TU Graz die Entscheidung getroffen ein zentrales digitales Schließanlagen System zu installieren. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es mehrere Insellösungen, die von einzelnen Instituten betrieben wurden.

Text: Der Anforderungskatalog enthielt:

  • System mit computerunterstützer On- Offline Verwaltung
    zentrale webbasierte Managementoberfläche für beide Systembereiche
  • Verwaltung aller institutseigenen Räume dezentral
  • Berücksichtigung der vorgegebenen RFID-Technologie
  • schnellstmögliche Integration neuer Türen
  • Rücksichtnahme auf das denkmalgeschützte Objekt der TU Graz

    Heute arbeitet die installierte Software von EAM basierend auf einer Oracle Datenbank und ist in die virtuelle Serverlandschaft der TU Graz eingebunden. Über die Universitätsmanagement Software Campusonline können individuell die Zutrittsrechte vergeben werden. Personenstammdaten und Berechtigungen werden mehrmals täglich automatisch am PrimeWeb-Server aktualisiert.

    Vorrangig wurden alle Gebäude der TU Graz mit Erfassungs-terminals zum Lesen und Beschreiben ausgestattet. Damit kann im Inneren der Gebäude durch den jederzeit möglichen Ausbau des Offlinesystems mittels Digital Zylinder oder digitalem Sicherheitsbeschlag ein hohes Maß an Flexibilität gewährleistet werden.

    Eckdaten zur TU Graz:
    - 36 verschiedene Standorte in Graz
    - 10.700 Studenten und Angestellte werden über die Software verwaltet

<< Zurück